Raus aus dem Alltag

Treten Sie ein, wir heißen Sie ganz herzlich bei uns willkommen! Gönnen Sie sich ein wenig Ruhe, atmen sie einfach einmal ruhig durch, genießen Sie den Augenblick - lassen Sie dem Tag seinen Lauf.

  • Das Haus früher
  • Vom Bauernhof zum Hotel

Beim Feisken

Vom Bürr'n zum Hotel

Ende des 19. Jahrhunderts begannen Anton und Elisabeth Klöckener in dem im 17. Jahrhundert erbauten Haus erstmals Gäste zu bewirten. Vier Generationen lang wird seit dieser Zeit der Begriff Gastfreundschaft in unserem Haus großgeschrieben.

Um die ersten „Sommerfrischler“ unterbringen zu können, räumten die Oma und Opa des Chefs ihr eigenes Ehebett und Zimmer für diese Gäste und schliefen während deren Aufenthalt in einer anderen Kammer auf Stroh.
Um die ersten „Sommerfrischler“ unterbringen zu können, räumten die Oma und Opa des Chefs ihr eigenes Ehebett und Zimmer für diese Gäste und schliefen während deren Aufenthalt in einer anderen Kammer auf Stroh.

Begann es damit, vor allem dem Nachbarn nach harter Feld- oder Waldarbeit abends "bei Feisken" die Möglichkeit zu einem guten Schluck Bier oder Schnaps und einem "Prölken" zu bieten, konnten bereits zu Beginn der dreißiger Jahre diesen Jahrhunderts auch die ersten Gäste zur "Sommerfrische" im Hause übernachten. Hierzu mußten die damaligen Wirtsleute Johann und Theresia Klöckener noch ihr Ehebett räumen und auf Stroh schlafen. Im Laufe der Jahre wurden dann nach und nach der ein oder andere "Bürr'n" umgestaltet, verschiedene Gast- und Schlafräume erst an-, dann wieder umgebaut.

Das Hotel Landhaus Klöckener

Mittlerweile ist aus dem einstigen Bauernhof ein modernes Hotel geworden. Wir bieten Ihnen heute gepflegt und stilvoll eingerichtete Zimmer, ein Restaurant, sowie mehrere Gast- und Gesellschaftszimmer. Hierbei bildet unsere gemütliche "Wirtstube" den alten Kern des Gasthauses, in dem sich sowohl Einheimische als auch unsere Hotelgäste nach wie vor wohl fühlen.

Im Überblick

 

Anton und Elisabeth Klöckener

(1880er – 1920er Jahre)

  • Erhalt der Schankerlaubnis
  • Einrichtung eines Schankraumes innerhalb des ehemaligen Bauernhauses „Guth Feische“

 

Johannes und Theresia Klöckener
(1920er – 1960er Jahre)

  • Errichtung erster Fremdenzimmer
  • Verlegung des Verdienst-Schwerpunkts von der Landwirtschaft 
  • auf die „Fremdenpension“ und Gaststätte

 

Helmut und Martha Klöckener
(1960er – 1990er Jahre)

  • Abschaffung der Landwirtschaft
  • Kapazitätserweiterung und Modernisierung der Pension zur Hotel-Pension
  • Angebotserweiterung durch Einführung des Restaurants

 

Werner und Felicia Klöckener
(1990er Jahre bis jetzt)

  • Modernisierungsmaßnahmen in Hotel und Gastronomie
  • Angebotserweiterung für Feste, Feiern und Tagungen

 

 


Urlaub mit Mehrwert

Arrangements

Erholsame Tage mit unseren Rundum-Sorglos-Arrangements verbringen.

So erreichen Sie uns

Hotel Landhaus Klöckener
Stockumer Straße 44
59846 Sundern-Dörnholthausen

Tel. +49 2933 7863067

info(at)hotel-kloeckener.de
www.hotel-kloeckener.de